Baumpflanzaktion

Das Geschäftsmodell der Volksbank Niedergrafschaft setzt auf Langfristigkeit, Nachhaltigkeit und gesellschaftlichen Nutzen. Die Verwurzelung mit der Niedergrafschaft wird dabei in Form einer jährlichen Baumpflanzaktion bekräftigt.

Hinweistafel am Volksbank-Wald
Am Rande der Veranstaltung präsentierten Paul Uphaus und Berend Gortmann eine neue Hinweistafel am Volksbank-Wald. Hier erfahren Interessierte alles Wichtige über die Nachhaltigkeit dieser Aktion.

Die Volksbank Niedergrafschaft hat in 2016 erneut in enger Kooperation mit der Naturschutzstiftung Grafschaft Bentheim am Marsbrookweg in Uelsen-Lemke 550 gepflanzt. Bei der Pflanzaktion trafen sich über 70 neue Mitglieder mit ihren Familien, um die letzten Bäume in den Boden zu bringen. Die Bank pflanzt für jedes neue Mitglied einen neuen Baum, die Aktion fand bereits zum 5. Mal statt, weit über 2000 Bäume wurden bereits gesetzt.

Wald und Bank, wie passt das zusammen? „Wir sehen da viele Parallelen. Unser Geschäftsmodell setzt auf Langfristigkeit, Nachhaltigkeit und gesellschaftlichen Nutzen", erklärte Bankvorstand Berend Gortmann zu Beginn der Aktion. Das Engagement der Volksbank Niedergrafschaft sei in und für die Region ein wichtiger Faktor für das gesellschaftliche Leben. Sie unterstütze die Region nicht nur als Arbeitgeber und Auftraggeber für die heimische Wirtschaft, sondern übernehme auch soziale Verantwortung.

Paul Uphaus, Geschäftsführer von der Naturschutzstiftung, wies darauf hin, dass neben dem Natur und Artenschutz insbesondere auch die Bevölkerung von der Aktion profitiere, weil der Klima- und Landschaftsschutz alle betreffe. „Das Schöne an diesem Pflanzwald ist, dass wir anschließend der Natur einfach ihren Lauf lassen können“, betonte Paul Uphaus.

Alle Anwesenden, insbesondere die vielen teilnehmenden Kinder, hatten sichtlich Spaß. Unter fachkundiger Anleitung der Gärtnerin Antje Lübbers wurden zahlreiche Stieleichen, Rotbuchen und Sträucher gepflanzt.

Zum Ausklang gab es im großen Zelt einen gemeinsamen Imbiss mit leckeren Hamburgern, Bratwurst und Glühwein. Zum Schluss noch ein dickes Dankeschön an das DRK aus Georgsdorf für die tolle Unterstützung bei der Durchführung der Aktion!